News 2018


03.03.2018

Young Tornados Winterball / 1. Turnier der Redwings-T-Baller nach Generationswechsel

Bei dem Turnier belegte man unter vier Teams zwar nur den vierten Platz, doch man konnte immerhin ein Spiel gewinnen und in allen anderen Partien gut mithalten. Das ist ein ordentliches Resultat, denn für die Redwings war es der Einstieg in einen Generationswechsel: Spielen durften getreu den baden-württembergischen Regeln nur Kinder des Jahrgangs 2010 und jünger.

Die erfahrensten T-Baller der Redwings waren daher nicht dabei. Dafür waren mit Arno, Marc und Bela gleich drei Neulinge an Bord, die zum ersten Mal das rote Trikot tragen durften.

Redwings - Mannheim Tornados 9:12

Gleich im ersten Spiel ging es gegen die Gastgeber und späteren Turniersieger Mannheim Tornados. Dem jungen Redwings-Team war am Anfang die Nervosität noch anzumerken und so geriet man bereits in den ersten beiden Innings mit 5:8 in Rückstand. Doch die Main-Taunus-Kids bewiesen Kampfgeist und versuchten im dritten Durchgang, dem Spiel noch eine Wende zu geben. Tatsächlich brachte ein 3-Run-Homerun von Torben die Redwings 9:8 in Führung und als Julian die Schlagrunde der Tornados mit einem schönen Catch zum Flyout begann, lag ein Comeback-Sieg in der Luft. Mannheim kam dann aber doch noch zu vier Runs und gewann letztlich verdient.

Redwings - Karlsruhe Cougars 13:8

Gegen die Karlsruhe Cougars lief es von Anfang an besser. Im ersten Durchgang gingen die Redwings bereits 5:0 in Führung und verpassten um Haaresbreite ein perfektes Inning, als der letzte Schlagmann Takuma ganz knapp an der Homeplate aus gegeben wurde. Doch der Grundstein für einen Erfolg war mit dem starken Auftakt gelegt und die Redwings gaben die Führung bis Spielende nicht mehr her.

Redwings - Schriesheim Raubritter 10:16

Die deutlichste Niederlage des Tages erlitten die Redwings gegen die Schriesheim Raubritter, die sich mit einigen Spielern der Heidelberg Hedgehogs verstärkt hatten. Die Raubritter scorten in jedem der drei Innings mehr Runs als die Redwings und zogen dadurch verdient ins Finale des Turniers ein.

Spiel um Platz 3: Redwings - Karlsruhe Cougars 14:16 nach Verlängerung

Im extrem spannenden "kleinen Finale" trafen die Redwings erneut auf die Karlsruhe Cougars, die bis dahin alle Spiele verloren hatten. Vielleicht waren die Karlsruher dadurch ein wenig motivierter und holten sich deshalb den Sieg. Etwas Glück war aber auch dabei: Sowohl im ersten als auch im zweiten Inning gelangen den Redwings in der Defensive zwei schnelle Outs, bevor die Cougars dann aber doch noch zu je fünf Runs kamen. Offensiv hielten die Redwings tapfer dagegen und nach drei Innings und dem regulären Spielende stand es 12:12. Weil es um die Platzierung ging, einigte man sich auf ein Extra-Inning, an dessen Ende die Cougars mit 16:14 die Nase vorn hatten.

Da man in der Endabrechnung den letzten Platz belegte, gab es ein paar enttäuschte Gesichter bei den Redwings. Im Endeffekt überwog aber deutlich, dass alle viel Spaß gehabt und eine Menge dazu gelernt haben. Der Generationswechsel wurde gerade erst eingeläutet und man darf sich schon darauf freuen, das ganze Jahr über das Zusammenwachsen des Teams und die individuellen Fortschritte der Spieler zu beobachten.

Endstand:

1. Mannheim Tornados 4-0
2. Schriesheim Raubritter (mit Heidelberg Hedgehogs) 2-2
3. Karlsruhe Cougars 1-3
4. Main-Taunus Redwings 1-3


Es spielten: Torben Asef, Nico Benilov, Paul Conrad, Eva Galloway, Leon Gutschmidt, Takuma Kumaki, Bela Lovas, Arno Mannheimer, Marc Mannheimer, Jannis Röhricht, Julian Roy (Redakteur: Dominik Asef)


Coach

HeadcoachThomas Zumloh  

Coach: Hendrik Schewe

Coach: Dominik Asef

 


Trainingszeiten

Redwings Field / Sportpark Heide
Hofheim-Marxheim


Mittwoch  
17:30 - 19:00 Uhr


Schnupperstunde:

1 x gratis und immer zu den Trainingszeiten möglich.

Bitte vorab per email beim Coach anmelden.

 


527efb333