18.10.2019

Redwings bei Deutsche Meisterschaften

Für die „Red Rockets“ spielten: Anais Bartenschlager, Kaja Basten, Lily Hirsch, Nina Höhne, Selina Krämer, Alina Shala, Eli Mosier, Jana Rossius, Viola Hönig, Luna Siebers, Malaika Siebers, sowie Nelly Siebers, Coaches: Rolf Krämer, Sonja Luckhardt, Frank Siebers

Am vergangenen Wochenende fanden in Karlsruhe die Deutschen Meisterschaften der U16 im Softball statt. Dort traten die Redwings-Ladies in einer Spielgemeinschaft mit den Darmstadt Rockets an.

Insgesamt 11 Teams aus ganz Deutschland hatten sich qualifiziert. Die SG Redwings/Rockets spielte in der Vorrundengruppe A gegen den amtierenden deutschen Meister Freising Grizzlies, gegen die SG Karlsruhe Cougars/Stuttgart Reds, sowie gegen die SG aus Augsburg/Baldham. Damit hatte man leider die stärkste Gruppe erwischt. Für die Redwings Mädels war es die erste Teilnahme an einer DM, während die Rockets in den beiden letzten Jahren schon DM Luft geschnuppert hatten.

Entsprechend motiviert und auch etwas nervös startete man am Samstag gegen die Freising Grizzlies ins Turnier und zog sich bei der 2:6 Niederlage achtbar aus der Affäre. Im Anschluss spielte man gegen den späteren Turniersieger und Gastgeber Karlsruhe/Stuttgart und verlor mit 3:11.

Nach den beiden Auftaktniederlagen musste man nun das letzte Gruppenspiel gewinnen, um sich als Gruppendritter für die Zwischenrunde für die Plätze 7-9 zu qualifizieren und dies gelang mit einem grandiosen 6:0 Shutout (zu Null) gegen die SG Augsburg/Baldham. Somit hatte man den ersten Tag versöhnlich beendet und startete am Sonntag motiviert in die Zwischenrunde, in der die 3 Gruppendritten gegeneinander antraten.

Die Redwings/Rockets mussten zuerst gegen die SG Hamburg/Berlin antreten und drehten das Spiel in der Verlängerung zu ihren Gunsten und siegten 8:7. Nach diesem sehr emotionalen Sieg ging es im letzten Spiel dann noch gegen die SG Hilden/Ratingen. Hier zeigten die Hessen Ladies nochmal ihr Können und ließen beim 11:2 Sieg keine Frage offen. Abschließend hatten die Spielerinnen insgesamt 3 Spiele gewonnen und nur 2 verloren und landete auf einem hervorragenden, 7. Platz.

Abschlusstabelle

1.         Karlsruhe / Stuttgart

2.         Regensburg

3.         Hagen / Neunkrichen

4.         München-Haar

5.         Freising

6.         Mannheim

7.         Darmstadt / Main-Taunus

8.         Berlin / Hamburg

9          Hilden / Ratingen

10.       Herrenberg / Gammertingen

11.       Augsburg / Baldham

Für die „Red Rockets“ spielten: Anais Bartenschlager, Kaja Basten, Lily Hirsch, Nina Höhne, Selina Krämer, Alina Shala, Eli Mosier, Jana Rossius, Viola Hönig, Luna Siebers, Malaika Siebers, sowie Nelly Siebers, Coaches: Rolf Krämer, Sonja Luckhardt, Frank Siebers


Teamlinks

Team
Roster
News 

 

 

Coach

Head Coach: Frank Siebers

Assistant Coach: Sonja Luckhardt 


527efb333